×

Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Erfahren Sie mehr.

Die Geschichte der Marke


Die Marke SsangYong

Unternehmensgeschichte

Die südkoreanische Firma SsangYong ist von Anfang an ein Allradspezialist. Durch die Zusammenarbeit mit der Firma Mahindra & Mahindra möchte SsangYong Synergien nutzen und seine Position auf den internationalen Automobilmärkten sukzessive ausbauen und seine Kunden mit neuen Produkten begeistern. Der erste Schritt dieser Neuausrichtung  wurde 2010 mit der Premiere des neuen SsangYong Korando getätigt.


2017

Da kommt der Korando mit einem sehr gelungenen Facelift mit weiter entwickelten Innenraum und Technologien.

2016

Dieses Jahr wird der ganz neue XLV lanciert. Basierend auf dem Tivoli SUV, dieses Allzweck Fahrzeug bittet die ideale Kombination von SUV, 4x4 (inklusive mit Automat-Getriebe) und enorm viel Platz für das Gepäck der ganzen Familie.

2015

Ein Jahr, das voll im Zeichen des TIVOLI - einem völlig neuen Modell von SsangYong - steht.

In dem stark wachsenden B-SUV_Segment stellt SsangYong nach vier Jahren Entwicklungszeit ein zeitgemäßes, dynamisches und frisches Fahrzeug vor, das seine SUV-Gene nicht versteckt.

2014

SsangYong bietet eine breite Palette an SUV-Modellen, die sich perfekt in jeder Umgebung bewähren. Mit nunmehr 4 Modellen, 157 Handelspartner und stark wachsenden Verkäufen hat sich SsangYong am deutschen Automobilmarkt etabliert. 

2013

Das wichtigste Modell Korando erhält bereits 2013 ein umfassendes Facelift. Der neu gestaltete  Kompakt-SUV mit sportlichem Look zählt zu den beachtenswerten Newcomern auf dem deutschen Markt.

2012

Das Händlernetz besteht schon aus 104 Autohäusern. Und das Angebot wird um einen neuen Benzinmotor für den Korando und das neue Modell Actyon Sports, erweitert. In der zweiten Jahreshälfte feiert der neue Rexton seine Premiere.

Auf den zahlreichen internationalen Automessen präsentiert SsangYong ihre neuesten Konzepte: XIV-1, XIV-2, die bei den Medien ein großes Interesse erregen.

2011

SsangYong Schweiz AG nimmt die Importeurstätigkeiten in Schweiz auf. Mit dem neu konstruierten Kompakt-SUV Korando will SsangYong zunehmend Kunden auf dem Schweizer Markt gewinnen und das Vertriebsnetz ausbauen.

2010

Mit der indischen Firma Mahindra & Mahindra findet SsangYong einen starken Partner für zukünftige Aufgaben und arbeitet unaufhörlich an neuen Modellen und Technologien. 

SsangYong wählt darüber hinaus mit der belgischen Alcopa-Gruppe einem starken Importeur für Deutschland, Belgien, Holland, Luxemburg, Polen und der Schweiz.

2007

2007 führte die Firma SsangYong Motor das Programm "New Vision" ein, das den Grundstein für die weitere  geschäftliche Entwicklung legte und den langfristigen strategischen Plan aufzeigte, mit qualitativ hochwertigen Produkten zu einem globalen Automobilhersteller machen soll.

2001

2001 feiert der Rexon sein Debüt auf dem Markt. Ein D-Segment-SUV, der sich noch heute großer Beliebtheit erfreut. 

Außerdem läuft im Motorwerk der 500.000ste SsangYong-Motor vom Band.

1998

Im Herbst 1997 konnte die Firma SsangYong, wie viele andere Unternehmen aus Korea, die Folgen der schweren wirtschaftlichen Krise in Asien deutlich spüren. 1998 vereinte die Firma ihre Kräfte mit der damaligen Daewoo-Gruppe. 

Am Ende der Krisenzeit wurde SsangYong wieder selbständig. Dies brachte eine umfangreiche Restrukturierung der Firma mit sich, die ihre Forschungs- und Entwicklungsmöglichkeiten erweitern sollte. 

1997

1997 drang die Firma SsangYong mit ihrem luxuriösem Chairman in den Markt der Personenwagen vor. Der Chairman ist eine Luxuslimousine, die nur auf dem koreanischen Heimatmarkt vertrieben wird und sich dort einer großen Beliebtheit erfreut.

1993

1993 stellte SsangYong den "Musso", einen SUV mit einem einmaligen Look und perfekten Leistungen, vor. 1994 wurde eine moderne Fabrik für Motoren in Changwon eröffnet und 1995 brachte SsangYong Motor den Van Istana (auch bekannt als MB100) auf den Markt, dieses Auto wurde in der Zusammenarbeit mit Mercedes-Benz ausgearbeitet. 

1990

Anfang der neunziger Jahre investierte das Unternehmen Mercedes-Benz AG in SsangYong Motors mit dem Ziel, eine strategische Zusammenarbeit und Partnerschaft einzugehen. 

1986

1986 wird Firma "Geohwa Motors" SsangYong angeschlossen. Geohwa ist seit jeher auf die Herstellung von Jeep-Nachbauten spezialisiert. Hier liegt die "Allrad-DNA" von SsangYong. 

Ab 1986 tritt "SsangYong" nur noch unter diesem Namen auf. 

1984

1984 wurde der erste Korando mit Allradantrieb, dem ersten SUV in der Geschichte des koreanischen Automobilherstellers, vorgestellt.  Übrigens: Korando steht für "Koreans can do".

1954

SsangYong - über 60 Jahre Erfahrung in der Automobilbranche. Die Gesellschaft wurde 1954 gegründet. Zuerst basierte die Produktion des Unternehmens auf Nutzfahrzeugen wie Lastkraftwagen, Busse und andere Sonderfahrzeuge (u.a. Feuerwehrfahrzeuge).

go to top